Immomio beim WohnZukunftsTag 2018

By 15. Juni 2018Blog, In der Presse

WohnZukunftsTag 2018: Immomio debattiert zum Thema PropTech und künstliche Intelligenz

Hamburg, 15 Juni 2018 – Im Rahmen einer Fachdiskussion beleuchtet das Hamburger PropTech-Unternehmen Immomio auf dem diesjährigen WohnZukunftsTag, der am 20. und 21. Juni im Berliner Tempodrom stattfindet, den Themenkomplex digitale Vermietung.

2018 organisiert der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. bereits zum sechsten Mal den WohnZukunftsTag. Der Jahresfachkongress gilt als Innovationsplattform der Wohnungsbranche. Die Schwerpunktthemen in diesem Jahr sind digitale Lösungen und Prozesse, die die Branche fit für die Zukunft machen sollen. In zahlreichen Panels werden vor diesem Hintergrund vor allem Trendthemen wie Vermietung 4.0 und PropTechs, aber auch das Potenzial künstlicher Intelligenz und nachhaltiger Energielösungen sowie die Digitalisierung sämtlicher Prozesse erörtert.

Immomio beteiligt sich im „Panel 2: Von Prop bis Tech, New Grids on the Block, Künstliche Dummheit und natürliche Intelligenz“ zusammen mit anderen PropTech-Unternehmen, wie kiwi, Doozer und Liefery, ebenfalls an der Diskussion. „Gemeinsam mit den anderen PropTech-Unternehmen steht uns eine spannende Debatte bevor“, freut sich Nicolas Jacobi, Geschäftsführer von Immomio. „Wir werden aufzeigen, wie die Wohnungswirtschaft von der Digitalisierung ihrer Prozesse profitieren kann.“

Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Vorstellung der digitalen Möglichkeiten entlang des Wohnungszyklus. Immomio gibt hier einen Einblick in den Themenkomplex Vermietung.

Das Panel soll am 21.06. um 11:50 Uhr beginnen und endet voraussichtlich gegen 12:50 Uhr. Die Moderation übernimmt Kommunikationsreferent Joachim Eckert vom GdW.

Die Anmeldung zum WohnZukunftsTag 2018 ist unter folgendem Link möglich: http://2018.wohnzukunftstag.de/online-anmeldung/.
Weitere Informationen finden Sie außerdem unter: http://2018.wohnzukunftstag.de

The following two tabs change content below.

Alex Lunt

Neueste Artikel von Alex Lunt (alle ansehen)

Leave a Reply