[vc_row type=“full_width_background“ full_screen_row_position=“middle“ equal_height=“yes“ scene_position=“center“ text_color=“dark“ text_align=“left“ overlay_strength=“0.3″][vc_column column_padding=“padding-9-percent“ column_padding_position=“left-right“ background_color_opacity=“1″ background_hover_color_opacity=“1″ width=“1/1″ tablet_text_alignment=“default“ phone_text_alignment=“default“][vc_row_inner text_align=“left“][vc_column_inner enable_animation=“true“ animation=“fade-in“ column_padding=“no-extra-padding“ column_padding_position=“all“ background_color_opacity=“1″ width=“1/1″ delay=“200″][vc_column_text el_class=“h1″]So einfach geht’s:
in 7 Schritten zum digitalen Büro[/vc_column_text]
[vc_column_text el_class=“text“]

Die Digitalisierung hält Einzug in die Büros der Immobilienunternehmen. Unter dem Begriff Property Technology, kurz PropTech, werden Unternehmen zusammengefasst, die moderne Kommunikations- und Informationstechnologien dazu nutzen, Abläufe, wie beispielsweise den Vermietungsprozess oder die Verwaltung von Immobilien, zu optimieren und effizienter zu gestalten. Immomio stellt in einer Newsletter-Story die neusten Trends im Bereich Digitalisierung und PropTechs vor. Nachdem im ersten Teil der Newsletter-Serie bereits Alternativen zum herkömmlichen E-Mail-Verkehr aufgezeigt wurden, werden in diesem Teil moderne Cloud-Telefonanlagen vorgestellt.

[/vc_column_text]
[/vc_column_inner][/vc_row_inner][vc_row_inner top_padding=“15″ text_align=“left“][vc_column_inner column_padding=“no-extra-padding“ column_padding_position=“all“ background_color_opacity=“1″ width=“1/1″][vc_column_text el_class=“h1″]Teil 2: Telefonanlagen aus der Cloud[/vc_column_text]
[vc_column_text el_class=“text“]

Mit einer Cloud verbinden die meisten Menschen einen fiktiven Ort, an dem Daten gespeichert werden können. Doch eine Cloud bietet noch viel mehr Möglichkeiten. Eine davon ist eine moderne Telefonanlage. Beim Aufbau und beim Betrieb eines Kommunikationssystems entstehen für Unternehmen bei herkömmlichen ISDN-Telefonanlagen schnell Einrichtungs- und Hardwarekosten von mehreren tausend Euro. Dazu kommen noch beachtliche Betriebskosten. VoIP-Telefonanlagen bieten schon heute eine spannende Alternative.

VoIP steht für Voice over IP und beschreibt Telefonsysteme, mit denen Gespräche über das Internet, oder genauer gesagt über IP-basierte Datennetzwerke, geführt werden. Cloudbasierte Telefonanlagen sind dabei kostengünstiger, flexibler und bieten deutlich mehr Funktionsmöglichkeiten als herkömmliche Telefonanlagen. Bei einem Umstieg bleiben bereits vorhandene Telefonnummern auch weiterhin bestehen, was die Integration des neuen Systems erleichtert. Mit über 150 Funktionen ist Placetel einer der führenden Anbieter für VoIP-Telefonanlagen.

[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][vc_row_inner top_padding=“35″ text_align=“left“][vc_column_inner column_padding=“no-extra-padding“ column_padding_position=“all“ background_color_opacity=“1″ width=“1/1″][vc_column_text el_class=“h1″]Der Alleskönner Placetel [/vc_column_text]
[vc_column_text el_class=“text“]

Der wohl größte Trumpf der Anbieter von cloudbasierten Telefonanlagen sind die Kosteneinsparungen, die Unternehmen mit der neuen Technologie erzielen können. Beim Anbieter Placetel beispielsweise sind jeden Monat lediglich 13,90 Euro pro Arbeitsplatz und Rufnummer fällig. Das Paket beinhaltet eine Allnet-Flatrate, die Miete für das VoIP Telefon und die komplette dazugehörige Anlage und garantiert die Nutzung von über 150 Funktionen. Neben den Klassikern wie Halten oder Weiterleiten bietet die Telefonanlage von Placetel noch viele weitere Funktionen wie Voicemail, Sprachmenüs, Warteschlangen, Telefonkonferenzen oder elektronisches Fax.

Dabei ist der Kunde nicht an einen Standort oder Endgerät gebunden. Die Telefonanlage kann überall genutzt werden, wo ein Breitband-Internetanschluss besteht. So ist der Kunde auch unterwegs über die Festnetznummer erreichbar und kann Placetel auch auf dem Smartphone, Tablet oder PC verwenden. Auf den passenden IP-Endgeräten können sogar Features wie Video-Konferenzen genutzt werden. Laut Placetel nutzen heute bereits über 15.000 Unternehmen die Cloud-Telefonanlage. 

[/vc_column_text]
[vc_column_text]Placetel – IP-Anschluss für Telefonanlagen[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][vc_row_inner top_padding=“30″ text_align=“left“][vc_column_inner column_padding=“no-extra-padding“ column_padding_position=“all“ background_color_opacity=“1″ width=“1/1″][vc_column_text el_class=“h1″]Fonial läuft immer[/vc_column_text]
[vc_column_text el_class=“text“]

Ein weiterer Anbieter cloudbasierter Telefonanlagen ist Fonial. Neben optionalen Flatrates und einer geringen Grundgebühr von 2,90 Euro pro Rufnummer im Monat, allerdings ohne Hardware, verspricht Fonial seinen Kunden einen 100-prozentigen Ausfallschutz. Möglich machen das gleich mehrere Hochleistungs-Rechenzentren an unterschiedlichen Standorten in Deutschland. Sollte es also in einem Rechenzentrum zu einer Störung oder Ausfall kommen, gibt es ein Backup-Rechenzentrum, das den reibungslosen Betrieb weiterhin gewährleistet. Dabei ist die VoIP-Telefonanlage von Fonial vom TÜV zertifiziert und kann auf Wunsch kostenlos getestet werden.

Die Anbieter von cloudbasierten Telefonanlagen gestalten den Arbeitsalltag durch die zahlreichen zusätzlichen Funktionen und die Unabhängigkeit von einem Endgerät flexibler und effizienter. Dabei sind sie deutlich kostengünstiger als herkömmliche Telefonanlagen – Placetel spricht von einer Ersparnis von bis zu 50 Prozent. Berechtigte Fragen zum Thema Ausfallsicherheit beantworten die Anbieter mit Hochleistungs-Rechenzentren und deren Backups. In Kürze werden alle Telefonanschlüsse nur noch auf VoIP basieren. Bis 2018 stellt die Deutsche Telekom jeden analogen Telefonanschluss auf die digitale IP-Übertragungstechnik um. Daher lohnt es sich bereits heute, sich nach geeigneten Anbietern umzusehen. Cloudbasierte Telefonanlagen sind für Unternehmen eine interessante Alternative.


Ein weiterer Teilbereich des Cloud-Computings ist Software as a Service (SaaS). In einer Cloud-Lösung werden hier Anwendungen und Dienste, wie beispielsweise Office-Programme, zur Miete zur Verfügung gestellt. Dadurch entfallen hohe Anschaffungskosten. Das Modell SaaS wird im nächsten Teil der Newsletter-Serie genauer vorgestellt.

[/vc_column_text]
[vc_column_text]Fonial, die Telefonanlage aus der Cloud[/vc_column_text]
[/vc_column_inner][/vc_row_inner]
[vc_column_text]

Sie sind interessiert an mehr Informationen aus dem Bereich Proptech und unserer Software? Eine Immomio Live-Demo erhalten Sie hier ganz einfach per Klick!

[/vc_column_text]
[nectar_btn size=“medium“ open_new_tab=“true“ button_style=“regular“ button_color_2=“Accent-Color“ icon_family=“none“ text=“LIVE DEMO“ url=“https://www.immomio.de/live-demo/“]
[vc_column_text]

Viel Spaß wünscht,
Ihr Immomio-Team

[/vc_column_text]
[vc_column_text]Klicken Sie hier, um mehr zu den neusten Immomio-Updates zu erfahren. Oder Sie melden sich beim Immomio-Newsletter an, um über alle Neuigkeiten von Immomio informiert zu werden.[/vc_column_text][vc_column_text][mc4wp_form] [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Leave a Reply