Das sagen unsere Kunden

Kundenreferenzen Immomio GmbH

© Copyright 2019 Immomio GmbH
ImpressumDatenschutzAGBKarriere

Wohungsbaugesellschaft Königs Wusterhausen digitalisiert Vermietungsprozess

Seit Juli 2019 nutzt die Wohnungsbaugesellschaft Königs Wusterhausen mbH (WoBauGe KW) Immomio, um ihren Vermietungsprozess zu digitalisieren. Nur wenige Monate später sagt Julia Weickert, Vermietung bei der WoBauGe KW: „Das Arbeiten ist deutlich angenehmer geworden.“

Doch der Reihe nach: Bevor die WoBauGe KW begann, Wohnungen mit Immomio zu vermieten, war die tägliche Arbeit „einfach nicht mehr zeitgemäß“, berichtet Weickert. Lange Excel-Listen, Papierberge und unzählige Interessentenlisten bestimmten 
den Arbeitsalltag. Das führte zu langen Bearbeitungszeiten, die wiederum zahlreiche Anrufe von Interessenten und einen großen Andrang während der Mietersprechzeiten zur Folge hatten. „Besonders am Anfang des Monats bestand unsere Arbeit nur noch
 im Abarbeiten der Anfragen von Mietinteressenten“, erinnert sich Weickert. 

Problemlose Umstellung

Im Gegensatz dazu ist die Arbeit mit Immomio „ein Unterschied wie Tag und Nacht“, verkündet Weickert. „Wir kommen nur noch persönlich in Kontakt mit Interessenten, die in die engere Auswahl für eine Wohnung kommen. So sparen wir Zeit und das Arbeiten ist deutlich angenehmer.“ Trotz tiefgreifender Veränderungen verlief die Umstellung problemlos: „Wir hätten sogar schon früher starten können, haben uns aber, mit drei Monaten Vorbereitungszeit, den 01.07.2019 als Startzeitpunkt gesetzt“, sagt Weickert. 
Im Vorfeld wurde dafür das Team ausführlich geschult, die Internetseite entsprechend angepasst und die Interessenten informiert.

Mitarbeiter und Mietinteressenten sind begeistert

Aus dem Arbeitsalltag von Julia Weickert und ihren Kollegen ist Immomio mittlerweile nicht mehr wegzudenken: „Immomio ist jetzt die tägliche Arbeit. Mein Arbeitstag beginnt morgens mit dem Log-in bei Immomio und endet abends mit dem Log-out.“ Doch nicht nur die Arbeit der Mitarbeiter ist dank Immomio effizienter und angenehmer, auch die Interessenten der WoBauGe KW sind mit der Umstellung zufrieden: „Wir bekommen fast ausschließlich positives Feedback von unseren Interessenten – auch sie sind froh, dass sie sich Wege und Telefonate sparen können“, stellt Weickert fest.

Direkter Draht zum Support

Kommen bei der täglichen Arbeit Fragen auf, kann sich die WoBauGe KW direkt an den Immomio-Support wenden. 
„Wir haben einen direkten Draht und unsere Fragen werden schnell beantwortet“, freut sich Weickert. „Allgemein fühlen wir 
uns sehr gut betreut und das gemeinsame Arbeiten funktioniert reibungslos“, fügt Weickert hinzu. Auch deshalb 
sagt sie heute: 
„Auf den digitalen Vermietungsprozess von Immomio zu setzen, war genau die richtige Entscheidung.“

  • Kundenart 
    Kommunales Wohnungsunternehmen

  • Anzahl verwaltete Wohneinheiten 
    ca. 4300

  • Wo liegen die Bestände 
    Im Großraum Berlin in Königs Wusterhausen 
    und den angrenzenden Ortsteilen.

  • Anzahl Mitarbeiter in der Vermietung 
    Drei (Zwei Vollzeit und eine Vertretung)

  • Lieblingsfunktion/wichtigste Funktion bei Immomio
    Das Anbieten von Wohnungen über den Interessentenpool

Julia Weickert
Wohnungsbaugesellschaft Königs Wusterhausen mbH

Julia Weickert

Wohnungsbaugesellschaft

Königs Wusterhausen mbH

Wohungsbaugesellschaft Königs Wusterhausen digitalisiert Vermietungsprozess

Seit Juli 2019 nutzt die Wohnungsbaugesellschaft Königs Wusterhausen mbH (WoBauGe KW) Immomio, um ihren Vermietungsprozess zu digitalisieren. Nur wenige Monate später sagt Julia Weickert, Vermietung bei der WoBauGe KW: „Das Arbeiten ist deutlich angenehmer geworden.“

Doch der Reihe nach: Bevor die WoBauGe KW begann, Wohnungen mit Immomio zu vermieten, war die tägliche Arbeit „einfach nicht mehr zeitgemäß“, berichtet Weickert. Lange Excel-Listen, Papierberge und unzählige Interessentenlisten bestimmten den Arbeitsalltag. Das führte zu langen Bearbeitungszeiten, die wiederum zahlreiche Anrufe von Interessenten und einen großen Andrang während der Mietersprechzeiten zur Folge hatten. „Besonders am Anfang des Monats bestand unsere Arbeit nur noch im Abarbeiten der Anfragen von Mietinteressenten“, erinnert sich Weickert. 

Problemlose Umstellung

Im Gegensatz dazu ist die Arbeit mit Immomio „ein Unterschied wie Tag und Nacht“, verkündet Weickert. „Wir kommen nur noch persönlich in Kontakt mit Interessenten, die in die engere Auswahl für eine Wohnung kommen. So sparen wir Zeit und das Arbeiten ist deutlich angenehmer.“ Trotz tiefgreifender Veränderungen verlief die Umstellung problemlos: „Wir hätten sogar schon früher starten können, haben uns aber, mit drei Monaten Vorbereitungszeit, den 01.07.2019 als Startzeitpunkt gesetzt“, sagt Weickert. Im Vorfeld wurde dafür das Team ausführlich geschult, die Internetseite entsprechend angepasst und die Interessenten informiert.

Mitarbeiter und Mietinteressenten sind begeistert

Aus dem Arbeitsalltag von Julia Wickert und ihren Kollegen ist Immomio mittlerweile nicht mehr wegzudenken: „Immomio ist jetzt die tägliche Arbeit. Mein Arbeitstag beginnt morgens mit dem Log-in bei Immomio und endet abends mit dem Log-out.“ Doch nicht nur die Arbeit der Mitarbeiter ist dank Immomio effizienter und angenehmer, auch die Interessenten der WoBauGe KW sind mit der Umstellung zufrieden: „Wir bekommen fast ausschließlich positives Feedback von unseren Interessenten – auch sie sind froh, dass sie sich Wege und Telefonate sparen können“, stellt Wickert fest.

Direkter Draht zum Support

Kommen bei der täglichen Arbeit Fragen auf, kann sich die WoBauGe KW direkt an den Immomio-Support wenden. „Wir haben einen direkten Draht und unsere Fragen werden schnell beantwortet“, freut sich Weickert. „Allgemein fühlen wir uns sehr gut betreut und das gemeinsame Arbeiten funktioniert reibungslos“, fügt Weickert hinzu. Auch deshalb sagt sie heute: „Auf den digitalen Vermietungsprozess von Immomio zu setzen, war genau die richtige Entscheidung.“

  • Kundenart (Genossenschaft, Verwaltung, kommunales Wohnungsunternehmen, etc.) 
    Immobilienmakler

  • Anzahl vermietete Wohnungen 
    ca. 300 im Jahr

  • Wo liegen die vermittelten Bestände (Hamburg, deutschlandweit, etc.) 
    Hamburg inkl. Speckgürtel.

  • Anzahl Mitarbeiter (wie viele davon arbeiten mit Immomio)
    15 Mitarbeiter, davon arbeiten 6 mit Immomio

  • Lieblingsfunktion/wichtigste Funktion bei Immomio
    Interaktiver Besichtigungsterminplaner mit Teilnehmerzahlbeschränkung

Immobilienmakler Schmidt & Bethge Immobilien Vertriebs GmbH setzt auf die digitale Vermietung mit Immomio

Die Schmidt & Bethge Immobilien Vertriebs GmbH gehört zu den Immomio-Kunden der ersten Stunde. Robin Siebert, Immobilienmakler bei Schmidt & Bethge, kann sich: „den Vermietungsprozess ohne Immomio nicht mehr vorstellen.“

Schon vor Immomio haben die Hamburger damit begonnen, große Teile der Vermietung zu digitalisieren. „Wir nutzen eine Maklersoftware, über die wir Angebote auf den Immobilienportalen veröffentlichen“, berichtet Siebert. Doch die stößt mittlerweile an ihre Grenzen. „Teilweise haben wir hunderte Mails und Anrufe für eine einzige Wohnung bekommen. Das hat eine qualifizierte Auswahl der Interessenten erschwert“, erinnert sich Siebert. Mittlerweile ist die Maklersoftware mit Immomio verknüpft und nahezu alle Objekte werden darüber vermietet: „Das bringt eine enorme Zeitersparnis. Von der Auswahl über die Koordination der Besichtigungstermine bis zum Versand der Zu- beziehungsweise Absagen – der ganze Prozess ist einfacher und schneller“, freut sich Siebert. Allein die Zahl der Anrufe sei heute um etwa 90 Prozent geringer als vor der Einführung. 

Mehr als nur Zeitersparnis

Doch Immomio ist für Schmidt & Bethge mehr als nur Zeitersparnis. „Besonders die Qualität der Besichtigungstermine hat sich deutlich verbessert“, erklärt Siebert. Interessenten, die keine Rückmeldung auf eine Besichtigungseinladung geben oder ihr trotz Zusage fernbleiben, gibt es fast nicht mehr. Waren früher Massenbesichtigungen an der Tagesordnung, werden heute nur noch wenige qualifizierte Bewerber eingeladen, die eine reelle Chance auf die Wohnung haben. „So können wir uns viel mehr Zeit für die Bewerber nehmen und uns intensiv mit ihnen beschäftigen“, sagt Siebert. Das sei für alle Seiten deutlich angenehmer.

Immomio als Akquise-Tool

Hier schließt Siebert auch die Vermieter mit ein: „Vermieter, mit denen wir in Erstkontakt treten, stellen wir Immomio bewusst vor, um sie von unserer Arbeit zu überzeugen. Mittlerweile nutzen wir Immomio also sogar als Akquise-Tool. Alle sind von den zahlreichen Vorteilen begeistert.“ 

Schmidt & Bethge selbst wurde von einer intensiven Testphase von Immomio überzeugt. „Wir haben schnell das Potenzial erkannt und nicht lange gezögert, ehe wir damit begonnen haben, nahezu alle Objekte über Immomio zu vermieten“, so Siebert. Zur schnellen Entscheidungsfindung trug damals auch die intuitive Bedienung der Software bei. „Immomio ist selbsterklärend, sodass man schon nach kurzer Zeit den Dreh raus hat.“ Auch das führt dazu, dass Robin Siebert heute sagt: „Wir können uns den ganzen Vermietungsprozess ohne Immomio nicht mehr vorstellen.“

Robin Siebert
Immobilienmakler Schmidt & Bethge Immobilien Vertriebs GmbH